History

Highlights der Nitrolympx

Was in den 40er Jahren als illegales Straßenrennen in amerikanischen Seitengassen seinen Anfang nahm, gehört heute zu den am weitesten verbreiteten Motorsportarten der Welt.

Die NitrolympX lassen den Hockenheimring seit über 30 Jahren beben

Alleine in den USA und Kanada finden jährlich weit mehr als 3.500 Dragster Rennen statt. Zu einer der größten Veranstaltungen dieser Art in Europa zählen die NitrolympX auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Seit 1986 stetig gewachsen, gehört dieses Event zu einem absoluten "Muss" für jeden Drag-Racing-Fan und solche, die es werden wollen. So gehen bei den traditionell im August stattfindenden NitrolympX durchschnittlich 250 Teams in 14 Rennklassen an den Start und bieten den über 50.000 Zuschauern auf den Tribünen mit ihren bis zu 6.000 PS starken Speed-Monstern drei Tage lang spannenden Motorsport und packende Unterhaltung der Extraklasse.

1986 begann die erfolgreiche Geschichte des Dragster-Sports auf dem Hockenheimring. Damals fanden die Beschleunigungsrennen noch auf der Start- und Ziel-Geraden des Hockenheimrings statt. Seit 1989 wird auf einer speziell für diese Art des Rennsports hergerichteten Strecke gefahren. Diese entspricht der klassischen Viertelmeile mit exakt 402,33 Metern.

NitrOlympX - History

Die Dragster-Rennen auf dem Hockenheimring sind untrennbar mit dem Namen Rico Anthes verbunden. Der ehemalige Europameister im Drag-Racing-Sport war von 1986 bis 2007 Organisator und Veranstalter dieses spektakulären Rennens, das 2009 zum 24. Mal über den Dragstrip geht. Seit 2008 fungiert die Hockenheim-Ring GmbH als Promotor und der Badische Motorsport Club als sportlicher Veranstalter des High-Speed-Events. Als Würdigung seines „Lebenswerks“ wurde die Viertelmeile des Hockenheimrings 2008 in „Rico Anthes Quartermile“ umbenannt.

Mehr Informationen und Bildmaterial zu der traditionsreichen Geschichte der NitrolympX auf dem Hockenheimring finden Sie hier.