Nitro-News

Top Fuel - Die Geschichte der Königsklasse des Drag Racing auf dem Hockenheimring

20. Mär
Top Fuel - Drag Racing auf dem Hockenheimring

NitrOlympX, schon der Name des Events sagt es: Untrennbar mit der Geschichte der Dragsterrennen auf dem Hockenheimring verbunden, ist die Klasse der nitromethanolbetriebenen Top Fuel Dragster. Hier eine Zusammenfassung der Highlights aus den letzten 25 Jahren

1986 direkt nach der Dragster-Premiere mit über 20.000 Besuchern waren sich Organisatoren und Fahrer rasch einig, dass die Gegebenheiten am Hockenheimring das Potential hatten, eine Veranstaltung von internationalem Rang zu schaffen. Auf diesem Level ist natürlich auch die Präsentation der Königsklasse Top Fuel (TF) ein absolutes Muss.

1987 wurden zwei Pro-Teams aus den USA eingeladen, mit ihren Top Alcohol Dragstern (eine Klasse unter TF) die Möglichkeiten der Strecke auszuloten. Diese gelungene Generalprobe gab für 1988 das grüne Licht zum Start der ersten Top Fuel Dragster auf dem Hockenheimring. Allerdings war es diesen 4.000 PS-Ungeheuern noch nicht möglich, ihre brachiale Leistung optimal auf die damalige Achtel-Meilen-Strecke zu bringen.

1989 legte die eigens für Dragster gebaute neue Teilstrecke des Hockenheimrings den Grundstein zur weiter wachsenden Popularität des Sports in Deutschland und zu der mittlerweile größten Dragster-Veranstaltung Europas. Bei der Eröffnung der „Hockenheimring Quartermile“ waren über 60.000 Besucher im Motodrom, die nun die atemberaubenden Rennläufe der "Top Fueler" endlich über die klassischen 402,33 m erleben konnten.